Feng Shui – oder was?

Wir leben in einer unglaublich schnellen Zeit – und das, auch wenn wir glauben, uns Zeit und Muße zu nehmen, einen Abend zu genießen! Ja, doch! Aber was hat das mit Feng Shui zu tun, denken Sie jetzt sicher… Ich versichere Ihnen: mehr als Sie glauben!

Mit der Natur, unserer Umwelt, unserem Zuhause und vor allem mit uns selbst achtsam und respektvoll umzugehen, auch das hat etwas mit Feng Shui zu tun. Ja, ich weiß schon: das predigen ja schließlich alle, oder? Und wie kann man dadurch zu innerer Gelassenheit gelangen, zu Zufriedenheit?

Es funktioniert! Stellen Sie sich einmal einen Platz auf dieser Erde vor, an dem Sie sich wohlfühlen, ohne Telefon/Handy (ja, das geht!), ohne Laptop oder Tablet (auch das funktioniert, oder doch nicht?), ohne Radio und ohne Fernsehen. Unvorstellbar? Versuchen Sie es bitte dennoch! Ist ja nur in der Phantasie!

Und dann versuchen Sie, sich an diesen Platz hin zu träumen… wie sieht es dort aus? Wald, Wiese, Bach, Meer, Strand…???
Ich habe diesen meinen besonderen Platz zur Erholung, zum Sich-Wieder-Finden, in meinem eigenen Garten gefunden. Da gibt es eine Stelle im Garten, wo mich Frieden überkommt. Ja, Sie hören richtig: Frieden! Und dieser Platz befindet sich unter dem Baum, der unseren Garten beschirmt – eine mächtige Linde.

Was eine Linde mit Feng Shui zu tun hat? Nun es ist für mich ein Ort der Kraft hier unter der Linde. Und wenn man Frieden und Zuversicht und Freude und Kraft tanken darf, das hat schon was! Es bewirkt oftmals beinahe mehr, als sich im Haus neu zu orientieren, Räume „nach Feng Shui“ einzurichten oder auch mal chinesische Symbole aufzustellen. Es ist quasi ein persönliches Feng Shui – eines, das ganz alleine mir zur Verfügung steht. Oder eben Ihr besonderer Platz, der das auch für Sie kann.

Wär doch mal so einen Gedanken wert, was meinen Sie? Einfach in einer Wiese liegen und den vorbeiziehenden Wolken nachsehen und sich den eigenen kleinen Rückzugsort zu erschaffen, der Ihr persönliches Feng Shui-Gefühl widerspiegelt…

Probieren Sie’s doch einfach aus!